Veloreise in die Steiermark

Sonntag, 29. August bis Freitag, 3. September 2021

Österreich

©Bilder 1-5: shutterstock.com

Geniessen Sie mit uns unvergessliche Aktivferien im grünen Herzen Österreichs. Entdecken Sie mit uns die Radwege entlang der blauen, rauschenden Flüsse und aquamarinfarbigen Bächen durch die vielfältige Natur der Steiermark und Kärnten. Einer der schönsten Flussradwege der Alpen ist der Murradweg. Ihr Hotel liegt im Zentrum unserer geplanten Velotouren inmitten der historischen Altstadt Murau. Diese Region ist zu einem grossen Teil mit märchenhaften Wäldern bedeckt. Baumarten wie Fichten, Lärchen, Zirben, Erlen und so weiter sind hier zu finden. Aus diesem Grund spielt in dieser Region das Thema Holz eine grosse Rolle. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche und gemütliche Veloreise in dieser traumhaften Region, der Steiermark.


Charakteristik zur Route

Leicht bis mittelschwer. Die Velotouren sind zwischen 40 und 50 Kilometer lang und führen durch die verschiedensten Regionen der Steiermark und Kärnten, teils auf dem Murradweg. Während den Touren wird ein Guide Ihnen viele Sehenswürdigkeiten zeigen. Sie werden die gesamte Zeit mit dem Reisecar und dem Veloanhänger begleitet. Falls Sie eine Etappe abkürzen oder auslassen möchten, ist dies also für gar kein Problem. Bequem können Sie in Reise-Car die Fahrt geniessen.


4* Hotel Lercher, Murau

Das 4* Traditionshotel Gasthof Lercher, eingebettet in einem kleinen Garten und oberhalb des Schlosses Murau, empfängt Sie herzlich in der historischen Altstadt von Murau. Der Name Lercher steht bereits seit über 300 Jahren für Gastfreundschaft mit Tradition in dieser steirischen Bierstadt. Alle Zimmer haben Blick entweder auf die Stolzalpe oder zum Schloss. In hellen warmen Farbtönen mit Bad oder Dusche, WC ausgestattet verfügen diese über einen grossen Spiegel, Hocker und Holzablage, Bademantel und Flat TV und kostenfreies WLAN. Nach Ihren aktiven Velotouren wartet das Lercher Relaxarium auf uns. Es gibt eine finnische Sauna und eine Dampfsauna, Lichttherapie, Infrarotkabine, entspannende Massagen und einen grossen Ruheraum. Im Restaurant des Hotels werden Sie traditionelle steirische und internationale Gerichte aus regionalen Produkten der Saison serviert.


1. Tag I Sonntag, 29. August 2021 – Anreise Murau

Wir starten unsere Reise am Morgen, fahren vorbei an St. Gallen und verlassen bei St. Margrethen die Schweiz. Wir fahren vorbei an Bregenz in Richtung Deutschland und auf der Autobahn via Memmingen, Landsberg am Lech und Innig am Ammersee, wo wir etwas später die Autobahn verlassen. Nur noch kurz dauert die Fahrt nach Starnberg direkt am Starnberger See. In diesem beliebten Ausflugsziel schalten wir unseren Mittagshalt ein. Früher zog es viele Adelige, Bürger des Grossbürgertums und KünstlerInnen aus München hierhin. Sicherlich entdecken wir die eine oder andere noble Villa aus dieser Zeit. Nun fahren wir weiter vorbei an München, entlang dem Chiemsee bis zur österreichischen Grenze. Schon bald sehen wir die Hausdächer der Kulturstadt Salzburg auf der Vorbeifahrt. Die Landschaft beginnt sich zu ändern und wir kommen den Bergen immer näher. Vorbei am Wintersportort Flachau mit der bekannten Hermann-Maier-Weltcupstrecke fahren wir durch das Salzburger Land und erreichen die Steiermark. Im obersten steirischen Murtal und nur wenige Kilometer von Kärnten entfernt liegt unser Reiseziel Murau. Im Hotel Lercher beziehen wir unsere Zimmer für die kommende Woche.


2. Tag I Montag, 30. August 2021 – Krakau – Perbersee – 2. Etappe Murradweg

Nach dem Frühstück fahren wir mit den Velos direkt beim Hotel ab durch das Rantental ins Krakautal. Wir geniessen die gemütliche Fahrt entlang den vielen idyllischen Bergdörfern. Von den Einheimischen wird dieses Tal auch „G’sunds Tal“ genannt, da viele behaupten, dass es in dieser Region die beste Luft gibt. Weiter fahren wir durch die märchenhafte Landschaft bis zum Prebersee. Dieser geheimnisvolle Moorsee am Fusse des 2‘740 Meter hohen Berges Preber lädt bei heissen Temperaturen zum kühlen Bad ein. In der Ludlalm, neben dem See, geniessen wir die wohltuende Bergsonne während unserem Mittagshalt. Anschliessend fahren wir weiter via Tamsweg und auf der 2. Etappe des Murradweg entlang der Mur zurück in Richtung Murau. Wir geniessen diese Etappe entlang verträumter Kuhweiden, Burgen und Schlössern. Vielleicht schnaubt die historische Murtalbahn gemütlich an uns vorbei bevor wir über die historische Murbrücke wieder Murau und unser Hotel erreichen. 


3. Tag I Dienstag, 31. August 2021 – Günstner Wasserfälle und Bierdegustation

Wir verlassen unser Hotel und fahren gemütlich mit unseren Velos über die Stolzalpe ins prachtvolle Hochtal inmitten der Niederen Tauern am Fusse des Sölkpass. Wir fahren vorbei am verträumten Dorf Schöder, welches, wie das Tal, seit langer Zeit eng mit Pferden verbunden ist. Der Säumerpfad über den Sölkpass, auf welchem Säumer mit ihren Pferden Güter transportiert haben, erinnert an vergangene Zeiten. Wir fahren noch etwas weiter und erreichen ein spektakuläres Naturschauspiel, den Günstner Wasserfall. Dieser ist der höchste Wasserfall der Steiermark und jede Sekunde stürzen ca. 300 Liter Wasser über die glattgeschliffenen Felsen tosend ins Tal. Hier schalten wir einen Zwischenhalt ein. Anschliessend fahren wir wieder zusammen zurück nach Murau. Nun nimmt uns Familie Lercher mit auf einen Stadtspaziergang durch Murau. Die Altstadt besticht durch ihre mittelalterlichen Bauten und ihr historisches Ambiente. Nicht umsonst gehört Murau zu den schönsten historischen Städten Österreichs. Sicherlich werden wir auch heute Abend mit einem schmackhaften Nachtessen verwöhnt.


4. Tag I Mittwoch, 1. September 2021 – St. Lambrecht und 3. Etappe Murradweg

Auf der heutigen Regionsfahrt fahren wir gemütlich entlang der Grenze zwischen der Steiermark und Kärnten vorbei an Felder und Wälder bis nach St. Lambrecht im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Das Dorfbild dieser Gemeinde wird geprägt durch das über 900 Jahre alte Benediktinerstift. Wir schalten einen Zwischenhalt ein und geniessen die Ruhe im prächtigen Stiftsgarten. Wer möchte, darf das Stift selbstverständlich auch von Innen ansehen. Nach diesem Ort der Ruhe fahren wir weiter vorbei an Lessach nach Teufenbach und auf dem beliebten Murradweg vorbei an Saurau zurück nach Murau. In der Schaubrennerei und im Gewölbekeller in der „Brauerei der Sinne“ erfahren wir alles über das historische Bierbrauen und wie es heute gemacht wird. Zurück in unserem Hotel geniessen wir zusammen mit der Familie Lercher an der Holztheke verschiedene Murauer Biere.


5. Tag I Donnerstag, 2. September 2021 – Metnitzerrunde 

Während unserer letzten Velotour fahren wir durch gemütliche Alplandschaften in Kärnten vorbei an Metnitz bis zum Luftkurort Flattnitz. Wir finden uns inmitten einer traumhaften Berglandschaft, auf einer Hochebene wieder. Durch das Flattnitzer Hochmoor fliesst verträumt der Flattnitzbach umrandet von Weiden und Fichtenwäldern. In dieser Hochebene machen wir selbstverständlich einen Zwischenhalt. Anschliessend geht es weiter in Richtung Stadl an der Mur und wieder auf dem Murradweg bis nach St. Rupprecht ob Murau. Hier schalten wir einen Zwischenstopp im Holzmuseum ein. In dieser „Holz Erlebniswelt“ lernen wir auf ca. 10‘000 m2 viele interessante Fakten über die historische und traditionelle Seite zum Thema Holz in dieser Region kennen. Weiter auf dem Murradweg fahren wir entlang der Mur vorbei an St. Georgen zurück nach Murau. 


6. Tag I Freitag, 3. September 2021 – Rückreise Schweiz 

Bereits ist schon der letzte Tag unserer Reise angebrochen. Nachdem wir uns verabschiedet haben, fahren wir mit unserem Reisecar durch die prächtige Landschaft des Salzburger Landes vorbei an Bischofshofen und Zell am See. Kitzbühel ist ein weiteres berühmtes Schneesportgebiet, welches auf unserem Rückweg liegt. Dieser Ort ist bei uns vor allem durch die legendäre Hahnenkammabfahrt bekannt. In Rattenberg, der kleinsten Stadt Österreichs mit knapp 500 Einwohnern, schalten wir unseren Mittagshalt ein. Wir schlendern durch die mittelalterliche Fussgängerzone mit den traditionellen Glasbetrieben und einer hervorragender Gastronomie. Nun fahren wir weiter auf der Autobahn vorbei an Innsbruck und durch den Arlbergtunnel zurück in die Schweiz. Nur noch kurz dauert die Rückfahrt an den gewünschten Aussteigeort. 


*Die oben beschriebenen Routen werden je nach dem noch angepasst und sind so ca. zwischen 40 - 50 Kilometer pro Tag.

Leistungen
  • Carfahrt im bequemen Moser-Car

  • Veloanhänger für den Transport Ihres eigenen Velo's

  • 5 Übernachtungen inkl. Genusspension im 4* Hotel Lercher, Murau

  • Ortskundiger Veloguide an 4 Tagen für die Velotouren

  • Durchgehende Reiseleitung durch Therese & Werner Berger

  • Stadtrundgang Murau

  • Führung Stift Mariazell

  • Brauereibesichtigung mit Bierdegustation

  • Eintritt Holzmuseum

Preis pro Person

im Doppelzimmer

im Einzelzimmer

Reiseannullationsversicherung

CHF 1'110.00

CHF 1'205.00

CHF 47.00

Moser_Richard_Vreni.jpg

Werner und Therese Berger begleiten Sie auf dieser Veloreise unter dem Motto:

«Das Leben ist wie Velofahren. Du fällst nicht, solange du in die Pedale trittst. Entweder liebst du es, dahin zu flitzen

und die Landschaft an dir vorübersausen zu sehen oder nicht. Wenn du es liebst, gibt es nicht vieles, was dir den Gedanken, mit deinem Velo unterwegs zu sein, verderben kann.» Wir sind oft mit den Velos unterwegs und freuen uns, Sie liebe Reisegäste durch abwechslungsreiche Landschaften und die wunderschöne Natur zu begleiten.