Newsletter
Ja, ich möchte
den Newsletter
erhalten.

Ihr Name
Email *

Veloreise an der Adriaküste

05. – 10. Mai 2019


Veloreise an der Adriaküste Veloreise an der Adriaküste Veloreise an der Adriaküste

Die italienische Adria bietet kilometerlange Strände aus feinstem Sand, meistens flach abfallend. Die knapp 600 km lange Adria-Küste in Italien ist ein Ferienparadies, das kaum Ferienwünsche offen lässt. An der Adriaküste erwarten Sie nicht nur endlos lange Sandstrände, sondern auch ein überaus interessantes Hinterland, wie z.B. das ländliche Venetien oder das zum Weltnaturerbe zählende Po-Delta. Fahren Sie mit einem ortskundigen Veloguide durch diese wunderschöne Region. Während den gemütlichen und nicht sehr anstrengenden Velotouren schalten wir immer wieder Zwischenhalte ein um Sehenswürdigkeiten von der Region anzuschauen. Unser Guide wird uns während 4 Velotouren so einiges über diese wunderschöne Region erzählen.

 

Charakteristik zur Route
Leicht bis mittelschwer. Die Velotouren sind zwischen 40 und 55 Kilometer lang und führen durch die unterschiedlichen Landschaften der Adriaküste. Wir werden die gesamte Zeit mit unserem Reisecar und dem Veloanhänger dabei sein. Falls Sie eine Etappe abkürzen oder auslassen möchten ist dies also für uns gar kein Problem. Bequem können Sie in unserem Car die Fahrt geniessen.

 

4-Sterne Hotel Alexander, Milano Marittima
Das Hotel befindet sich nur wenige Meter vom Meer entfernt, direkt neben dem Zentrum von Milano Marittima und inmitten des geschichtsträchtigen Pinienwaldes der oberen Adria. Die neu eingerichteten Zimmer haben einen grossen Balkon und sind mit Sat-TV, Pay-TV, Klimaanlage, Minibar, Safe, Bad mit Dusche, Haarfön und Telefon ausgestattet. Beginnen Sie den Tag mit einem schmackhaften Frühstück und nach den Velotouren können Sie sich im Wellness-Center „Relax Paradise“ auf der Dachterrasse, mit dem rundum Meerblick, entspannen. Im Speisesaal serviert und das Küchenteam jeweils ein mit liebe zubereitetes 3-Gang Abendessen. Speziell werden wir an einem Abend mit einem 4-Gang Abendessen bei Kerzenlicht und mit Musik verwöhnt.

 

Reiseprogramm

1. Tag I Sonntag, 05. Mai 2019 - Anreise
Fahrt von dem von Ihnen gewünschten Einsteigeort durch den Gotthard und die Sonnenstube der Schweiz nach Chiasso. Rund um Milano und auf der Sonnenautobahn fahren wir durch die Reggio Emilia. Vorbei an Parma und Bologna erreichen wir Milano Marittima. Nach einem Willkommensdrink im Hotel beziehen wir unsere Zimmer für die nächsten 5 Nächte.

 

2. Tag I Montag, 06. Mai 2019 – Das Vogelparadies: Naturpark Po Delta (ca. 40 Km)
Nach dem Frühstück startet unser erster Veloausflug direkt vom Hotel aus in den Naturpark des Po Deltas. Diese Route führt uns entlang den Wasserkanälen und kleinen Wasserbecken durch den Naturpark. Wer unterwegs etwas Aufmerksam ist wird neben vielen anderen Tieren auch Flamingos bewundern können. Ein Höhepunkt ist der Aufenthalt bei der imposanten Basilika Sant’Apollinare in Classe. Diese beeindruckende Basilika, welche zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, wurde im 6. Jahrhundert errichtet und wurde als ein aussergewöhnliches Beispiel unter den frühchristlichen Basiliken bezeichnet. Ein fast unschätzbarer Wert haben die mehrfarbigen Mosaike in der Apsis und die Marmorsarkophage der Erzbischöfe in den Seitenschiffen. Natürlich darf das leibliche Wohl auch nicht zu kurz kommen. Unterwegs geniessen wir einen Enrgie-Imbiss mit hausgemachten Kuchen. Gegen den Abend kehren wir zurück ins Hotel.

 

3. Tag I Dienstag, 07. Mai 2019 – Die Salzwerke von Cervia und Bertinoro (ca. 52km)
Nach dem Frühstück steigen wir wieder direkt beim Hotel auf unsere Velos und fahren in den Salinenpark von Cervia. Es ist zweifellos eine schöne Erfahrung mit dem Velo durch diese so genannte Stadt des Salzes zu fahren. Geniessen Sie die einzigartige Natur und die besonderen Tierarten, unter anderem erleben wir seltene Vogelarten, in dem ca. 827 Hektar grossen Park. Die Salzbecken liegen ca. 1600 Meter vom Meer entfernt und werden jeweils im April mit neuem Salzwasser gespeist. Anschliessend fahren wir weiter ins Herz von der Romagna nach Bertinoro. Dieses zauberhafte Dörfchen liegt auf einem Hügel der Apenninen und wird daher als Balkon der Romagna bezeichnet. Staunen Sie über den weiten Ausblick über die faszinierende Landschaft bis zum Meer. Bertinoro ist ein typisches Beispiel für eine mittelalterliche Festungsanlage mit Türmen, alten Häusern und Burgmauern. Nach einer alten Legende wurde der Tochter vom Römischen Kaiser Theodosius auf einer Reise hier in Bertinoro ein Wein in einem alten und verbrauchten Glas serviert. Sie hat daraufhin gesagt, dass dieser gute Wein in einem goldenen Kelch noch besser schmecken würde. Daher kommt auch der Spitzname „Weinstadt“.  In dieser schönen Umgebung gönnen wir uns in einem Weingut eine Weindegustation. Mit dem Velo fahren wir auf einem anderen schönen Weg zurück nach Milano Marittima.

 

4. Tag I Mittwoch, 08. Mai 2019 – Die Bergdörfer des Hinterlandes (ca. 56km)
Zuerst fahren wir mit dem Car vom Hotel nach Mercato Saraceno. Nun radeln wir mit unseren Velos über die sanften Hügel der Romagna zu mittelalterlichen Dörfern reich an Geschichte. Als erstes erreichen wir Sarsina, welches bekannt für seine Kathedrale und das Mosaik von San Vicinio ist. Die Via Cesio Sabino ist die Hauptstrasse der Altstadt und hier findet man sogar einige Häuser aus Marmor. Nach den vielen Eindrücken fahren wir die zweite Etappe, die uns nach Bagno di Romagna führt. Dieses kleine aber feine Städtchen ist von einer Ringmauer umgeben und ist ein Thermalort mit besonderem Flair. Die heissen Wasserquellen, die gastronomische Tradition und die ruhige Atmosphäre eines kleinen Bergdorfes faszinieren jeden Besucher. Diese schöne Kulisse nutzen wir für unser wohlverdientes Pasta-Picknick. Gegen den Abend kehren wir in unser Hotel in Milano Marittima zurück.

 

5. Tag I Donnerstag, 09. Mai 2019 – Santarcangelo di Romagna (ca 48km)
Nach einem ausgiebigen Frühstück radeln wir direkt vom Hotel aus ins Hinterland zu den kleinen Orten Montiano und Roncofreddo. Wunderschön ist die Fahrt entlang der Panoramaterrassen mit einem herrlichen Ausblick auf die Hügellandschaft bis hin zum Meer. Unser Ziel heute ist Santarcangelo di Romagna, ein typisch mittelalterlicher Ort, der verträumt auf einer Anhöhe liegt und für seine Tuffsteingrotten und handbedruckten Tischdecken bekannt ist. „Die Stadt des Heiligen Erzengels“ ist ein beschauliches Örtchen mit Olivenbäumen, Pappeln und geschwungene Strassen und über der Stadt thront die mächtige Burg Rocca Malatestiana. Unter der Altstadt liegt die Tuffsteingrotte welche nur am Abend auf Führungen besichtigt werden kann. Hier sind ca. 160 unterschiedliche Höhlen mit staubigen, unebenen Wegen und Rundbögen miteinander verbunden. Da wir tagsüber vor Ort sind besichtigen wir die Antike Stoffdruckerei, die Stoffe immer noch nach einem Verfahren vom 17. Jahrhundert herstellt. Danach begeben wir uns auf die Heimfahrt zurück zum Hotel. Zum Abschluss an diese schöne Radtour geniessen wir im Hotel ein typisches 4-Gang-Abendessen bei Kerzenlicht und Musik.

 

6. Tag I Freitag, 10. Mai 2019 – Rückreise Schweiz
Bereits ist schon der letzte Tag unserer Reise angebrochen und es heisst wieder Abschied nehmen von Milano Marittima. Auf dem direkten Weg auf der Sonnenautobahn erreichen wir die Lombardei und bei Como die Schweiz. Nur noch kurz dauert die Fahrt zurück an den von Ihnen gewählten Aussteigeort.